Fleisch

Schnitzel Wiener Art

von am 29. Juni 2013

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Schnitzel
  • 2 Eier
  • Paniermehl
  • Pfeffer, Salz

Beim Kochen sollte man natürlich auch ein die Basics beherrschen, dazu gehört eindeutig das Schnitzel Wiener Art. Viel muss man dafür eigentlich gar nicht können.

Zunächst die Schnitzel mit Frischhaltefolie umhüllen und mit dem Fleischhammer oder einem anderen Gegenstand den man zum hämmern nehmen kann kräftig draufhauen damit die gewünschte Dicke erreicht ist. Anschließend die Schnitzel gut mit Pfeffer und Salz würzen. Dann durch die verrührten Eier ziehen und dann in einen Teller mit Paniermehl legen und das ganze möglichst überall mit Paniermehl bedecken. Wers mag kann das ganze auch nochmal machen dann wird die Panade extra dick. Anschließend die Schnitzel Wiener Art in eine Pfanne mit viel heißen Öl liegen und schön knusprig braten.

Dazu schmeckt natürlich Kartoffel- oder Nudelsalat. 🙂

weiterlesen

Salat

Sächsischer Kartoffelsalat

von am 28. Juni 2013
kartoffelsalat

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1,2 Kg Kartoffeln
  • 500g Fleischsalat
  • 1-2 Paprika
  • 2-3 Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • ein paar Essiggürkchen
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Ok, Ok ich geb zu ich hab das Rezept für diesen leckeren  sächsischen Kartoffelsalat bei meiner Mama geklaut. Aber bei Muttern schmeckts doch einfach am besten oder?

Also zunächst die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke oder auch Scheiben schneiden und ab damit ins Wasser und weich kochen lassen. Während die Kartoffeln kochen ist genug Zeit um die restlichen Zutaten klein zu schneiden. Das war eigentlich auch schon fast die ganze Arbeit. Wenn die Kartoffeln weich sind, lässt man diese kurz abkühlen und vermischt sie dann mit dem anderen Grünzeug. Dann einfach den Fleischsalat dazugeben und alles gut verrühren. Anschließend noch mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Den Kartoffelsalat anschließend am besten über Nacht in den Kühlschrank und schön durchziehen lassen. Am nächsten Tag nochmal abschmecken und schon kann man es sich schmecken lassen. Gut geeignet für die Grillsaison oder aber auch einfach zu einem lecker gebratenem Schnitzel.

Dann mal guten Hunger!

weiterlesen

Suppen

Kartoffelsuppe

von am 23. Juni 2013

Zutaten für 4 Personen:

  • 2,5kg Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 1 Packung Suppengemüse
  • 1 Glas Wiener Würstchen
  • Petersilie, Muskat, Gemüsebrühe

Eine einfache und schnelle Kartoffelsuppe, die auch als Eintopf zubereitet werden kann. Zuerst Kartoffeln schälen, klein würfeln und dann in Salzwasser weich kochen. Währenddessen das Suppengemüse klein schneiden und nach und nach zu de Kartoffeln ins Wasser geben. Wenn alles weich ist, das Salzwasser abschütten und zum Gemüse knapp 700ml Brühe zugeben.

Wenn es eine Suppe werden soll, alles fein pürieren. Wenn es ein Eintopf werden soll, mit einem Stampfer das Gemüse grob zerstampfen. Nun alles mit Muskat, Petersilie und dem Gemüsebrühepulver würzen.

Alles noch einmal aufkochen lassen und die in Scheiben geschnittenen Würstchen zugeben. Nun die Kartoffelsuppe etwas ziehen lassen. Fertig ist eine gut schmeckende und sehr gesunde Kartoffelsuppe.

weiterlesen

Salat

Nudelsalat

von am 21. Juni 2013

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 500g Nudeln
  • 400g Fleischwurst
  • Paprika-Mix
  • 4 Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • 1/2 Glas Majonaise
  • Salz, Pfeffer, Curry, Paprika
  • Öl

Da ein Nudelsalat zu einem guten Teil aus Nudeln besteht, müssen natürlich diese zuerst einmal gekocht werden. Während die Nudeln vor sich hinköcheln ist genug Zeit um die Fleischwurst, die Paprika, Tomate und Gurke in Würfel zu schneiden. Wenn die Wurst gewürfelt wurde, kann man auch schon Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und diese dann darin anbraten. Nachdem die Wurst schön braun ist gut mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprika würzen. Sind die Nudeln weich, werden diese abgeschüttet und anschließend schon mal mit der Wurst vermischt. Anschließend das ganze ein bisschen abkühlen lassen. Dann das Gemüse mit dazu und die Majo mit rein. Man kann auch weniger Majo nehmen oder leichtere Salatecreme. Nun muss das ganze durchziehen am besten über Nacht in den Kühlschrank. Dann nochmal probieren und ggf. nochmal etwas nachwürzen. Zum Nudelsalat schmecken natürlich Bratwürste und Steaks am besten. Guten Hunger. 🙂

weiterlesen

Fleisch

Türkische Pizza

von am 20. Juni 2013

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 Fladenbrot
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • Tomatenmark
  • Ketchup
  • Ayvar
  • einige Cocktail-Tomaten
  • 200g Schafskäse
  • Thymian

Wir entführen euch heute in die Türkei und zeigen euch die leckere Türkische Pizza. Zunächst das Hackfleisch mit etwas Olivenöl anbraten, Ketchup und Ayvar dazugeben, so dass eine zähe Masse entsteht. Zusätzlich die Mischung noch mit Thymian würzen, so dass eine leicht scharfe Masse entsteht.

Derweil das Fladenbrot in zwei Hälften aufschneiden und die Innenflächen mit Tomatenmark bestreichen. Die Hack-Masse auf dem Fladenbrot verstreichen. Anschließend den Schafskäse und die Tomaten in Würfel/Stücke schneiden und auf dem Hackfleich verteilen.

Den Backofen bei 180 Grad Umluft vorheizen. Auf zwei Backblechen die Fladenbrothälften in den Ofen geben und circa 15 Minuten backen. Fertig ist die leckere türkische Pizza.

weiterlesen

Fleisch

Pizzabrötchen

von am 8. Juni 2013

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Packung Salami
  • 1 Packung Schinken
  • 1 Dose Thunfisch
  • 12 Aufback-Brötchen
  • 10 Oliven
  • 3 scharfe Peperoni
  • 200g geriebenen Käse
  • 250g Champignons (Dose)
  • 150ml Kaffeesahne
  • Pizzagewürz

Pizzabrötchen sind der ideale Snack für Zwischendurch, fürs Essen beim Fernsehen oder für den Spieleabend: Fingerfood, die dennoch satt macht. Und so geht’s:

Salami, Schinken, Oliven, Peperoni und Pilze in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel gut vermischen. Thunfisch unterrühren und den Käse und die Kaffeesahne ebenfalls vermischen. Nach Belieben nun die Masse für die Pizzabrötchen mit Pizzagewürz würzen und die Masse nun mind. eine Stunde durchziehen lassen.

Anschließend die Brötchen halbieren und die Masse, nachdem sie noch einmal durchgerührt wurde, auf die Brötchen verteilen. Dann ab mit den belegten Brötchen in den Ofen und sie für 12 Minuten bei 180 Grad backen.

Fertig sind leckere Pizzabrötchen, die nach Belieben auch mit anderen und weiteren Zutaten abgewandelt werden können. Als Sauce dazu bietet sich neben Ketchup auch Barbecue-Soße an.

weiterlesen

Fleisch

Lasagne

von am 7. Juni 2013

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 Bund Suppengrün
  • 500g Hackfleisch
  • 100g Tomatenmark
  • 200ml Rotwein
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 200g Reibekäse
  • Lasagneplatten
  • 500ml Milch
  • 50g Butter
  • 50g Mehl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 150g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat
  • Öl

Für die Lasagne-Sauce: Zuerst mal das Suppengrün waschen und schälen, danach in kleine Stücke schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und das Suppengrün dazugeben und ca. 10 Min. anbraten. Dann das Hackfleisch  mit rein und ca. 5 Min weiterbraten. Anschließend das Tomatenmark, das Lorbeerblatt, den Rotwein und die Gemüsebrühe dazugeben und ca. 30 Min. offen köcheln lassen, bis es so eingedickt ist wie man es gerne mag. Dann noch würzen und kurz zur Seite stellen.

Für die Bechamel-Sauce:In einem Topf die Butter schmelzen, Mehl hinzugeben, bis eine klumpige Masse daraus wird. Milch Schluck für Schluck einrühren bis die Sauce sämig wird. Salz und Muskat dazugeben und das Ergebnis in die Pfanne geben und alles gut vermischen.

Der Abschluß: Abwechselnd die Sauce und die Lasagneplatten in eine mit Butter ausgeriebene Auflaufform schichten. Als letzte Schicht die Sauce nehmen. Den Becher Creme Fraiche darüber geben und alles mit dem Reibekäse  bestreuen. Das ganze dann bei 200 Grad für rund 40 Minuten in den Backofen. Dazu schmeckt ein Salat.

Kleiner Tipp: Ihr könnt die Lasagne natürlich auch wie immer machen und die Bechamel-Sauce getrennt einschichten. Dann immer eine Lasagne-Saucen-Schicht, eine Bechamel-Saucen-Schicht und eine Lasagneplatten-Schicht im Wechsel. Alternativ kann man die Bechamel-Sauce auch weglassen, dann schmeckt es immer noch sehr lecker.

Guten Apetitt!

weiterlesen

Desserts

Apfel-Kiwi-Dessert mit Minze

von am

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 2 leicht saure Äpfel
  • 5 Kiwis
  • 5-7 Minzblätter
  • 4 TL Honig
  • brauner Zucker

Dieses Kiwi-Dessert mit Apfel und Minze ist in wenigen Minuten zubereitet, schmeckt super lecker und ist insbesondere für den Sommer super geeignet.

Zuerst werden die Äpfel und die Kiwi geschält und in kleine Würfel geschnitten und in einer Schüssel gut vermengt. Danach den Honig zugeben und weiter gut durchmischen. Die Minzblätter sauber abwaschen und ebenfalls kleinhacken und zum Dessert geben. Nun noch ein wenig brauner Zucker dazugeben (kein muss – sollte jeder nach Abschmecken selbst entscheiden).

Fertig ist das Apfel-Kiwi-Dessert. Am besten eisgekühlt servieren. Passt super auch zu Cocktails wie Mojito 🙂

weiterlesen