Fleisch

Chili-Nacho-Auflauf

von am 14. Juli 2013

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 500g Kartoffeln
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 2 Dosen Kidney-Bohnen
  • 1 Dose Mais
  • etwas Tomatenmark
  • 1 Tüte Tortila-Chips
  • 125g geriebenen Käse
  • Cayenne-Pfeffer, scharfes Paprikapulver, Gemüsebrühe (gekörnt), Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Heute zeige ich euch, wie man ohne großen Aufwand einen leckeren Chili-Nacho-Auflauf zubereitet – sozusagen die Weiterentwicklung unseres normalen Chili con Carne. Dazu wird zunächst das Hackfleich in etwas Olivenöl angebraten. Parallel die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Diese anschließend zum Hackfleisch geben und alles ordentlich anbraten. Am besten, wenn das Hackfleisch gar ist, die Hitze zurückdrehen und die Kartoffeln mit einem Deckel auf der Pfanne weich werden lassen.

Ihr könnt dann auch schon etwas Cayenne-Pfeffer und Paprikapulver an die Hackfleisch-Kartoffel-Masse geben.

Ist alles weich, werden die Kidneybohnen, der Mais und die gehackten Tomaten mit in die Pfanne gegeben und alles mit den Gewürzen scharf gewürzt, wie es es für ein Chili con carne gehört. Etwas Tomatenmark dazugeben, wenn die Pfanne zu flüssig und zu scharf wird. Alles bei niedriger Hitze durchziehen lassen. Regelmäßig abschmecken und ggf. nachwürzen. Ihr entscheidet selbst, wie scharf der Chili-Nacho-Auflauf wird.

Nach gut 20 Minuten nun den Pfanneninhalt in eine Auflaufform geben und die Tortilla-Nacho-Chips darübergeben. Alles mit Käse überstreuen und den fast fertigen Chili-Nacho-Auflauf in den Ofen geben. Bei 180 Grad darf der Auflauf nun gut 20-25 Minuten backen.

Das wars auch schon. Fertig ist ein super-leckerer Chili-Nacho-Auflauf, der besonders bei Besuch immer wieder gut ankommt.

weiterlesen

Desserts

Apfel-Crumble

von am 11. Juli 2013

Zutaten für 3 Personen:

  • 6 Äpfel
  • 125g Mehl
  • 100g Butter
  • 100g brauner Zucker
  • 1EL weißer Zucker
  • 1EL Zimt

Dieser Apfel-Crumble ist super lecker und wirklich schnell gemacht. Zunächst einmal die Äpfel schälen, entkernen und in Achtel schneiden. Diese dann nochmal in der Mitte durchschneiden und in einen Topf. Ein Schluck Wasser (so ca. 100ml) dazugeben und kochen lassen bis die Äpfel weich sind.

Währenddessen kümmern wir uns um den Apfel-Crumble-Teig. Dazu das Mehl, den braunen Zucken und einen halben Esslöffel Zimt vermischen. Nun die Butter dazu geben und das Ganze am besten per Hand verkneten bis es einen schönen Krümelteig ergibt.

Nun müssten auch schon die Äpfel fertig sein,das Wasser wird abgeschüttet und die Äpfel mit einem Esslöffel weißem Zucker bestreut. Jetzt den Ofen schon mal auf 200 Grad vorheizen. Dann ab mit den Äpfeln in eine Auflaufform und mit dem restlichen halben Esslöffel Zimt bestreuen. Nun aus dem Teig kleine Streusel zupfen und über die Äpfel geben. Das ganze nun für 20-25 Minuten in den Backofen, bis die Streusel schön knusprig sind.

Den Apfel-Crumble am besten warm mit Vanille-Sauce oder Eis servieren. Einfach himmlich. Wir wünschen guten Apetitt.

weiterlesen

Fleisch

Kartoffelstampf mit Fleischwurstgulasch

von am 10. Juli 2013

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 Kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 50ml Milch
  • 2 EL Butter
  • 500 g Fleischwurst
  • 1 Zwiebel
  • 400g Champingnons
  • 1 Paprikaschote
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Majoran

Kartoffelstampf mit Fleischwurstgulasch? Wie soll das denn schmecken? Die Antwort lautet: sehr sehr gut.

Zunächst einmal die Karoffeln schälen und wenn man das Messer schon mal in der Hand hat, auch gleich noch die Fleischwurst, Paprika, Champignons und Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln währenddessen am besten schon kochen lassen. Natürlich könnt ihr auch alles nach einander machen. Zeit ist genug. Ist alles klein geschnitten, Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Zwiebeln andünsten. Dann das Gemüse dazu und kräftig anbraten lassen. Zum Schluss dann noch die Fleischwurst mit rein und auch die schön braun werden lassen. Dann einfach mit den Tomaten ablöschen mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und kurz einkochen lassen. In der Zwischenzeit am besten schon mal eine Auflaufform bereitstellen. Da kommt dann zu erst das Fleischwurstgulasch rein.

Nun zurück zu den Kartoffeln wenn diese gar sind, werden sie abgeschüttet und dürfen kurz ausdampfen. Nun mit einem Stampfer die Kartoffeln grob zerdrücken. Die Milch etwas erwärmen und mit einem Kochlöffel oder dem Stampfer mit den Kartoffelbrei vermischen. Anschließend noch mit Salz Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und fertig ist der Kartoffelstampf.

Nun den Stampf auf die Mischung in der Auflaufform geben und der Kartoffelstampf mit Fleischwurstgulasch ist schon fast fertig. Einfach nur noch ein paar Butterflocken oben drauf und bei 200 Grad für 20 Minuten in den Backofen. Wer wenig Zeit hat oder einfach nur faul ist kann natürlich auch Kartoffelstampf aus der Tüte nehmen, dann gehts noch schneller. Aber selbstgemacht schmeckt doch immer noch am besten, oder? Für die Vegetarier unter euch, einfach die Fleischwurst weglassen und vielleicht ein paar mehr Pilze nehmen. So zirka eine Stunde solltet ihr für die Zubereitung einplanen. Wir wünschen guten Apetitt.

weiterlesen

Gemüse

Pizza-Bruschetta

von am 6. Juli 2013

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 Ciabatta-Brot (zum Aufbacken)
  • 8 Party-Tomaten
  • 1-2 Mozzarella-Kugeln
  • 20 Oliven
  • 4 Lauchzwiebeln
  • etwas Pizzagewürz, Thymian, Oregano
  • Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig

Heute gibt es ein Rezept für nicht ganz klassische, aber dennoch sehr leckere Bruschetta für euch. Sie erinnern etwas an Pizzabrötchen, aber sind dennoch ganz anders. Wie diese leckeren Pizza-Bruschetta gemacht werden, erfahrt ihr hier:

Zuerst einmal das Ciabatta in 1cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. Danach mit etwas Olivenöl beträufeln. Den Ofen entsprechend der Backanleitung des Brotes vorheizen. Solang der Ofen warm wird, wird nun der Belag für die Bruschetta zubereitet.

Dazu werden die Party-Tomaten klein gewürfelt und in eine Schüssel gegeben. Gleiches geschieht mit dem Mozzarella, den Oliven und den Lauchzwiebeln. Alles nun mit den Gewürzen nach belieben verfeinern und 2 EL Balsamico dazugeben. Alle gut vermischen und die Bruschetta-Masse nun auf die Ciabatta-Scheiben geben.

Alles nun für ca 10 Minuten in den Backofen geben – fertig sind die leckeren Bruschetta. Sehr gut schmeckt das Ganze als Vorspeise zu Nudeln mit Rucola-Pesto.

weiterlesen

Gemüse

Exotische Gemüsepfanne

von am 5. Juli 2013

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 2 Süßkartoffeln
  • 4-5 Paprika
  • 5 Tomaten
  • 8-9 Champignons
  • 4 EL Joghurt
  • 250ml Gemüsebrühe
  • Curry, Paprika, Salz, Pfeffer, Petersilie

Ihr habt Lust auf Urlaub? Dann ist diese exotische Gemüsepfanne genau das richtige.

Zunächst einmal die Süßkartoffeln schälen und in dünne Scheiben oder Stücke schneiden und mit etwas Öl in einer Pfanne durchgaren. Währenddessen das restliche Gemüse kleinschneiden. Dann die Zwiebeln zu den Süßkartoffeln und mit braten. Anschließend die Pilze rein. Zum Schluss die Tomaten und Paprika. Das ganze jetzt ein paar Minuten mitbraten lassen. Nun die Gemüsebrühe dazu und den Joghurt. Das ganze mit viel Curry und den restlichen Gewürzen abschmecken.

Dauert alles in allem so zirka 30 Minuten. Dies exotische Gemüsepfanne schmeckt am besten mit frisches Baguette. Wir wünschen einen guten Apetitt.

 

weiterlesen

Gemüse

Selbst gemachtes Rucolapesto

von am 4. Juli 2013

Zutaten für 4 Personen:

  • 125g Rucola
  • 75g Pinienkerne
  • 40g Parmesan
  • 2 Zehen Knoblauch
  • etwas Salz
  • Olivenöl

So macht ihr schnell und ohne große Mühle ein leckeres Rucolapesto: Die Pinienkerne rösten, den Knoblauch klein hacken und alle Zutaten anschließend in einem hohem Gefäß vermengen. Anschließend mit einem Pürierstab alles zu einer Masse verrühren und langsam etwas Olivenöl zugeben. Aufhören, wenn eine pesto-zähe Masse zustande kommt. Fertig ist das leckere Rucolapesto. Statt dem Rucola könnt ihr natürlich auch anderes Grünzeug, wie zum Beispiel Basilikum nehmen, schmeckt mindestens genauso lecker.

Besonders lecker schmeckt es zu Vollkornnudeln. Unbedingt das Pesto im Kühlschrank aufbewahren und schnell verzehren.

weiterlesen

Fleisch

Tomaten-Maccaroni-Auflauf

von am 1. Juli 2013

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Putenfleisch
  • 500g Maccaroni
  • 1 Möhre
  • 1 kleine Zwiebel
  • 0,5l passierte Tomaten
  • 1/8l Hühnerbrühe
  • geriebener Käse zum überbacken
  • Thymian, Salz, Pfeffer, Cayenne-Pfeffer

Für diesen leckeren Tomaten-Maccaroni-Auflauf zuerst die Maccaroni kochen. Derweil die Möhre und die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in Oliveöl anbraten. Anschließend das kleingewürfelte Fleisch beigeben und alles scharf anbraten und mit Thymian, Salz und Pfeffer kräftig würfeln. Anschließend die passierte Tomaten und die Hühnerbrühe zugeben. Alles aufkochen lassen und noch einmal nachwürzen.

Danach die Nudeln mit der Soße verrühren und in eine Auflauf-Form geben. Nun den Maccaroni-Auflauf mit Käse abdecken und alles für 25 bis 30 Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Schon ist der super-schmackhafte Maccaroni-Auflauf fertig und vier hungrige Mäuler können gestopft werden.

weiterlesen