Fleisch

Paprika-Schaschlik

von am 31. August 2014

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 4 Paprikaschoten
  • 400g Kirschtomaten
  • 600g Fleisch (Schein oder Geflügel)
  • Holzspieße
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Ketchup
  • 4 Zwiebeln
  • Rosmarin
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Öl

Für die Freunde der guten alten Küche gibt es heute mal einen wahren Klassiker. Wer kennt ihn nicht den Schaschlik. Wir stellen ihn euch als Paprika-Schaschlik vor. Sehr lecker und schnell gemacht. Kann man auch gut zusammen mit Kindern vorbereiten, dann haben die auch ein bisschen Spaß. 🙂

Zunächst erstmal den Backofen auf 200 Grad oder 180 Grad bei Umluft vorheizen. Anschließend die Paprikaschoten entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Anschließend auch die Kirschtomaten waschen und kleinschneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Wer mag kann auch eine Zwiebel in Streifen schneiden und mit dazugeben. Ein paar Paprikastücke für das Paprika-Schaschlik aufheben. Das ganze mit zwei Esslöffel Öl und dem Rosmarin in eine Auflaufform geben und für 20 Minuten in den Backofen schieben.

Nun geht es an den eigentlichen Paprika-Schaschlik. Zuerst die Zwiebeln schälen und achteln. Anschließend das Fleisch, je nach Geschmack kann man hier Schweine- oder Geflügelfleisch nehmen, in Würfel kleinschneiden. Jetzt immer abwechselnd ein Stückfleisch, eine Zwiebelscheibe und ein Stückpaprika auf die Holzspieße schieben. Das ganze so verteilen das man die gewünschte Anzahl an Spießen erreicht. Wenn man die Holzspieße vorher einölt, flutscht es noch besser.

Jetzt werden die fertigen Spieße nach Geschmack gewürzt und von jeder Seite scharf angebraten. Nun einfach noch mit Ketchup oder auch jeder anderen Grillsauce bestreichen und anschließend einfach auf die schon im Backofen befindliche Auflaufform verteilen und für zirka 5-10 Minuten mit garen.

Dazu schmeckt Baguette sehr gut oder auch Kartoffelecken. Wir wünschen wir immer guten Hunger.

weiterlesen

Fleisch

Jägerpfannkuchen

von am 27. August 2014

Zutaten für 4 Personen:

  • 250g Mehl
  • 6 Eier
  • 500ml Milch
  • 1 Päckchen TK-8-Kräuter-Mischung
  • 50g durchwachsenen Speck
  • 250g Champignons
  • 500g Hackfleisch
  • 150ml Schlagsahne
  • 100g Kräuterschmelzkäse
  • 1 Zwiebel
  • Petersilie
  • Öl, Salz, Pfeffer

Für die Jäger aber auch die Sammler unter euch gibt es heute einen Jägerpfannkuchen. Also eine herzhafte Variante der Pfannkuchen. Wie der Name Jägerpfannkuchen schon verrät sind Pilze mit von der Partie. Eine echte Alternative zu den süßen Pfannkuchen mit Apfelmus. Das ganze ist in zirka 30 Minuten fertig.

Dazu werden zuerst das Mehl, die Eier, eine Prise Salz und die Milch zu einem glatten Teig verrührt. Wenn er euch zu dickflüssig vorkommt einfach noch ein bisschen Milch nachgeben. Anschließend einfach die Kräuterpackung reinkippen. Wer viel Kräuter mag kann getrost die ganze Packung nehmen, mir hat allerdings eine Halbe gereicht.

Nun wird die Zwiebel geschält und in Würfel geschnitten. Anschließend auch den Speck kleinschneiden oder einfach schon kleingeschnitten kaufen. Pilze in Scheiben schneiden oder falls ihr auf die Dose zurückgreift die Dose öffnen und das Wasser abgießen. Dann etwas Öl in der Pfanne heißmachen und den Speck knusprig braten. Danach das Hackfleisch dazugeben und krümelig braten. Jetzt einfach noch die Zwiebel und die Pilze dazugeben und kurz mitbraten. Nun die Sahne dazugeben und aufkochen lassen. Anschließend kommt der Schmelzkäse dazu. Wenn dieser aufgelöst ist, einfach noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das ganze nun einfach warmhalten.

Jetzt zurück zu unserem Teig für die Jägerpfannkuchen. Pro Pfannkuchen einen Teelöfel Öl oder Schmalz erhitzen und dann portionsweise den Teig in die Pfanne geben. Man muss vielleicht erst ein oder zwei machen aber dann hat man den Dreh raus. Die fertigen Pfannkuchen einfach im Backofen bei 100 Grad warmhalten. Ist der Teig aufgebraucht einfach die Pfannkuchen auf einen Teller geben und mit der Hackfleischmasse füllen. Je nach Vorliebe einfach zuklappen oder zusammenrollen und dann schmecken lassen.

Wir wünschen guten Hunger.

weiterlesen

Desserts

Blumenerde-Kuchen

von am 23. August 2014

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Packung Oreo-Kekse
  • 1 Packung Vanillepudding-Pulver
  • 1/2 l Milch
  • 400 ml Sahne
  • 5 EL Zucker
  • 125 g Margarine
  • 200 g Frischkäse
  • 120 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • Gummiwürmer

Als leckere Nachspeise ist der Blumenerde-Kuchen etwas ganz besonderes. Für das besondere Dessert-Highlight wird der Blumenerde-Kuchen auch im Blumentopf serviert. Aber auch in der Schale macht er etwas her – dann am besten mit Gummiwürmern garniert.

Als erstes wird der Vanille-Pudding nach Rezept gekocht und anschließend wird die Margarine untergehoben. Danach den Pudding abkühlen lassen und dabei darauf achten, dass sich keine Haut bildet. Also: immer wieder umrühren. In der Zwischenzeit wird die Sahne mit dem Sahnesteif steif geschlagen. Dann den Puderzucker unterheben. Wenn alles gut vermengt ist, wird der Frischkäse untergehoben. Der kalte Pudding wird nun unter die Frischkäse-Sahne-Masse gehoben. Dabei alles nicht zu stark schlagen.

Somit sind wir fast fertig. Nun alles in die Blumentöpfe oder die Schale geben und die Oreo-Kekse kleinstampfen oder in der Küchenmaschine zerbröseln. Das Kekspulver auf die Masse geben, so dass es wie Blumenerde aussieht. Die Würmer so einstecken, dass es aussieht, als wenn  die Würmer aus dem Blumenerde-Kuchen krabbeln.

Alles kaltstellen und dann servieren & schmecken lassen!

weiterlesen