Gemüse

Humus-Pasta

von am 9. Juni 2017

Humus-Pasta-Zutaten für 2-3 Personen:

  • 300g Spaghetti
  • 200g Humus
  • 10-15 schwarze Oliven (ohne Kern)
  • 1 gelbe Paprika
  • 100g Cocktail-Tomaten
  • Parmesan nach Belieben
  • Salz
  • Olivenöl

Dieses Rezept für Humus-Pasta ist so einfach – ihr werdet euch wundern, in wie wenig Zeit ihr ein so leckeres Gericht zaubern könnt. Kümmert euch zuerst um die Pasta: kocht die Spaghetti nach der Anleitung auf der Verpackung gar. Parallel schneidet ihr die Paprika in grobe Würfel und gebt sie zusammen mit den Cocktail-Tomaten in eine Pfanne, in der ihr schon einen Schuss Olivenöl erhitzt habt. Gart das Gemüse so ein wenig an.

Sobald die Pasta fertig ist, schöpft ihr in eine große Schüssel eine halbe Suppenkelle des Nudelwassers ab. Gießt die Pasta dann in ein Sieb und gebt sie mit in die Schüssel zu dem abgeschöpften Wasser. Vermischt die Spaghetti nun mit dem Humus und dem Wasser. Portionsweise verteilt ihr die Nudeln dann auf die Teller, gebt das angebratene Gemüse, die schwarzen Oliven sowie den Parmesan auf die Humus-Pasta. Und schon habt ihr einfaches, aber super-leckeres Gericht auf dem Tisch!

Lasst euch die Humus-Pasta schmecken!

weiterlesen

Fleisch

Kubanische Hackfleisch-Pfanne

von am 26. Oktober 2014

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g      Hackfleisch
  • 1               Zwiebeln
  • 2              Paprikaschoten
  • 3              Tomaten
  • 100 g      Oliven
  • 100 g      Rosinen
  • 3 EL       Tomatenmark
  • 200 ml  Weißwein
  • 4 EL       Olivenöl
  • 1 Prise   Pfeffer
  • 1 Prise   Salz
  •   evtl.    Tabasco

Heute entführen wir euch in die kubanische Küche mit der Kubanischen Hackfleisch-Pfanne. Sehr lecker und wie immer schnell gemacht.

Zu erst werden die Zwiebel, die Paprika, die Tomaten und Oliven in Würfel geschnitten. Dann etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel leicht andünsten. Nun das Hackfleisch dazu und schön anbraten. Wenn das Hackfleisch krümmelig gebraten ist, kommen die Tomaten dazu und werden kurz mit angebraten. Für die Kubanische Hackfleisch-Pfanne dann nach und nach die Paprika, Oliven und Rosinen dazu geben und alles zirka 5 Minuten mitschmoren.

Nun den Weißwein und das Tomatenmark dazu geben und alles nach belieben würzen. Dann die Kubanische Hackfleisch-Pfanne einfach köcheln lassen. Man kann es nach 30 Minuten essen oder aber auch nach 2 Stunden, je nachdem wie eilig ihr es habt, empfehlen wir aber es etwas länger köcheln zu lassen.  Dazu schmeckt Baguette oder Reis am besten. Wir wünschen wie immer guten Appetit.

weiterlesen

Fleisch

Putenroulade italienische Art

von am 2. Mai 2014
Putenroulade

Zutaten für 2 Personen:

  • 2       Putenschnitzel
  • 30 g  roher Schinken
  • 1        Tomate
  • 25 g  Oliven
  • 50 g  Ricotta
  • 1 EL  Olivenöl
  • 1 1/2 Knoblauchzehen
  • 1        Zwiebel
  • 1/2    Karotte
  • 1/2 EL Tomatenmark
  • 125 ml Geflügelbrühe
  • 50 ml  trockenen Weißwein
  • 100 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer, Oregano

Ihr habt keine Lust auf langweilige Rinderroulade? Dann ist diese Putenroulade italienische Art genau das richtige, um mal eine andere Variante der Fleischrolle zu probieren.

Zunächst erst mal das Fleisch möglich flach zurecht klopfen. Dazu am besten etwas Olivenöl auf dem Fleisch verteilen und dann in Frischhaltefolie packen. Dann mit einem Fleischklopfer flach hauen. Eignet sich perfekt um angestaute Aggressionen los zu werden. Das Fleisch anschließend kurz ruhen lassen.

In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die Füllung. Dazu die Tomaten in möglichst kleine Würfel schneiden und mit etwas Öl vermengen. Dann klein gehackte Oliven und den Oregano dazugeben und mit dem Ricotta verrühren. Die Füllung wäre jetzt auch schon fertig. Da wir aber gerade beim kleinschneiden sind, können wir auch gleich noch die Karotte kleinschneiden, die Zwiebel kleinhacken und auch den Knoblauch möglichst zerkleinern.

Nun wird der Schinken auf den Rouladen verteilt und im Anschluss die Füllung darauf verstrichen. Danach aufrollen und mit einer Rouladennadel verschließen oder mit Zwirn umwickeln, damit die Putenrouladen italienische Art nicht zerfallen. Im Anschluss noch pfeffern und salzen und dann ab damit in die mit heißem Öl bestückte Pfanne und von allen Seiten kräftig anbraten. Dann erstmal raus mit den Rollen und zwischenlagern.

Nun die Zwiebeln, den Knoblauch und die Möhren anbraten und das Tomatenmark dazugeben. Dann mit der Geflügelbrühe, dem Weißwein und der Sahne ablöschen. Das Ganze nun kurz aufkochen lassen und dann können auch die Rouladen wieder dazu. Den Sud und die Fleischrollen nun 15-20 Minuten kochen lassen. Wichtig den Deckel auf die Pfanne machen.

Zum Schluss kommen die Putenrouladen schon mal allein auf den Teller, denn die Sauce muss noch mit dem Stabmixer püriert werden. Nun könnt ihr die etwas dickliche Sauce über die Roulladen geben. Zu den Putenrouladen italienische Art passen sehr gut unsere Coburger Klöße. Wir wünschen guten Hunger.

 

weiterlesen

Fleisch | Gemüse

Pizza-Muffins

von am 5. Oktober 2013

Zutaten für 12 Pizza-Muffins:

  • 1 fertiger Pizzateig inkl. Tomatensoße
  • Belag nach Belieben (z.B. Salami, Schinken, Thunfisch, Oliven, Paprika)
  • Streukäse
  • Pizzagewürz

An Material braucht ihr für dieses Rezept ein Muffinblech und Papier-Muffinformen.

Zuerst wird der fertige Pizzateig ausgerollt und dünn gerollt, so dass eine quadratische Form entsteht. Anschließend in 12 gleich große Quadrate teilen. Die einzelnen Teigstücke werden nun jeweils in eine Muffin-Papierform gegeben und anschließend in die Muffin-Form gegeben.

Die Belag-Zutaten für die Pizza-Muffins werden nun klein geschnitten und die Pizza-Muffins nach und nach vorsichtig belegt. Dazu kann es ggf. notwendig sein, dass die Muffins noch einmal ein Stück aus der Form gezogen werden müssen, damit Belag auch unten ankommt.

Anschließend etwas Pizaagewürz auf die Muffins streuen und alles mit Käse bestreuen. Danach dürfen die noch rohen Pizza-Muffins in den Backofen. Die genaue Temperatur und Dauer bitte dem fertigen Pizzateig entnehmen.

Die Muffins schmecken sowohl warm als auch kalt mega-lecker und sind immer ein besonderer Hingucker!

weiterlesen

Gemüse

Pizza-Bruschetta

von am 6. Juli 2013

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 Ciabatta-Brot (zum Aufbacken)
  • 8 Party-Tomaten
  • 1-2 Mozzarella-Kugeln
  • 20 Oliven
  • 4 Lauchzwiebeln
  • etwas Pizzagewürz, Thymian, Oregano
  • Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig

Heute gibt es ein Rezept für nicht ganz klassische, aber dennoch sehr leckere Bruschetta für euch. Sie erinnern etwas an Pizzabrötchen, aber sind dennoch ganz anders. Wie diese leckeren Pizza-Bruschetta gemacht werden, erfahrt ihr hier:

Zuerst einmal das Ciabatta in 1cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. Danach mit etwas Olivenöl beträufeln. Den Ofen entsprechend der Backanleitung des Brotes vorheizen. Solang der Ofen warm wird, wird nun der Belag für die Bruschetta zubereitet.

Dazu werden die Party-Tomaten klein gewürfelt und in eine Schüssel gegeben. Gleiches geschieht mit dem Mozzarella, den Oliven und den Lauchzwiebeln. Alles nun mit den Gewürzen nach belieben verfeinern und 2 EL Balsamico dazugeben. Alle gut vermischen und die Bruschetta-Masse nun auf die Ciabatta-Scheiben geben.

Alles nun für ca 10 Minuten in den Backofen geben – fertig sind die leckeren Bruschetta. Sehr gut schmeckt das Ganze als Vorspeise zu Nudeln mit Rucola-Pesto.

weiterlesen

Fleisch

Pizzabrötchen

von am 8. Juni 2013

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Packung Salami
  • 1 Packung Schinken
  • 1 Dose Thunfisch
  • 12 Aufback-Brötchen
  • 10 Oliven
  • 3 scharfe Peperoni
  • 200g geriebenen Käse
  • 250g Champignons (Dose)
  • 150ml Kaffeesahne
  • Pizzagewürz

Pizzabrötchen sind der ideale Snack für Zwischendurch, fürs Essen beim Fernsehen oder für den Spieleabend: Fingerfood, die dennoch satt macht. Und so geht’s:

Salami, Schinken, Oliven, Peperoni und Pilze in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel gut vermischen. Thunfisch unterrühren und den Käse und die Kaffeesahne ebenfalls vermischen. Nach Belieben nun die Masse für die Pizzabrötchen mit Pizzagewürz würzen und die Masse nun mind. eine Stunde durchziehen lassen.

Anschließend die Brötchen halbieren und die Masse, nachdem sie noch einmal durchgerührt wurde, auf die Brötchen verteilen. Dann ab mit den belegten Brötchen in den Ofen und sie für 12 Minuten bei 180 Grad backen.

Fertig sind leckere Pizzabrötchen, die nach Belieben auch mit anderen und weiteren Zutaten abgewandelt werden können. Als Sauce dazu bietet sich neben Ketchup auch Barbecue-Soße an.

weiterlesen

Fleisch | Gemüse

Pizza-Auflauf

von am 26. Mai 2013

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 400g Vollkornbrot
  • Olivenöl
  • Salami
  • Schinken
  • Oliven
  • Paprika
  • 600-800g Pizzatomaten
  • Peperoni
  • Pizza-Gewürz
  • 150g Parmesan (frisch gehobelt)
  • 1 Mozzarella
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz

Dieses Gericht kann ohne großen Aufwand zubereitet und an den individuellen Geschmack angepasst werden. Alles, was besorgt werden muss, sind die Zutaten, die du gerne auf der Pizza ist. Diese werden kleingeschnitten und in einer Schüssel vermischt. Nicht dazugegeben wird der Käse (in der Zutaten-Liste oben Mozzarella und Parmesan).

Parallel wird das Vollkornbrot in eine Auflaufform, die vorher mit Olivenöl eingepinselt wurde, kleingebröselt und im Backofen in der Grilleinstellung bei 200 Grad ca. 10-15 Minuten gegrillt.

Die Zutaten-Mischung wird mit 2-3 Teelöffeln Pizza-Gewürz, Salz und Pfeffer ordentlich gewürzt. Am Ende die Mischung auf das gegrillte Vollkornbrot gleichmäßig verteilt. Dann noch den Parmesan darüberhobeln und den in kleine Würfel geschnittenen Mozzarella  darauf verteilen.

Für weitere 20 Minuten kommt der Pizza-Auflauf in den Ofen – fertig.

Kann auch super vegetarisch oder auch vegan zubereitet werden. Alle Zutaten können auch durch andere ausgetauscht werden. Wie wäre es zum Beispiel mit Mais, Thunfisch oder frischen Champignons im Pizza-Auflauf?

Da das Vollkornbrot am Ende kaum noch en Detail herauszuschmecken ist, lässt sich so gesundes Essen super Kindern „unterschmuggeln“. 😉

weiterlesen

Fleisch

Zitronen-Hackbällchen in Tomaten-Sherry-Sauce

von am 18. Mai 2013

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 EL Sherry
  • 400g gehackte Tomaten
  • 3-4 Lauchzwiebeln
  • 50ml Gemüsebrühe
  • 6-7 grüne Oliven
  • 1 Ei
  • 2 EL Semmelbrösel
  • Salz, Cayenne-Pfeffer, Zucker

Frühlingszwiebeln kleinschneiden und in Olivenöl etwas anbraten; gehackte Tomaten dazugeben und bei mittlerer Hitze mit dem Sherry und der Gemüsebrühe köcheln lassen. Die Soße mit Salz, Cayenne-Pfeffer und etwas Zucker scharf würzen. Weiter köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Oliven kleinhacken und mit dem Hackfleisch, dem Ei, den Semmelbröseln und dem Abrieb der Zitronenschale (etwa 1 TL) vermengen. Kleine Hackbällchen daraus formen und diese in die köchelnde Tomatensauce geben. Die Bällchen darin für 5-6 Minuten köcheln  lassen. Am besten die Pfanne abdecken und die Bällchen regelmäßig wenden.

Dazu schmeckt sehr lecker ein frisch gebackenes Ciabatta-Brot. Die Schärfe der Sauce kann selbst bestimmt werden. Durch das Hackfleisch wird die Schärfe aber gut weggenommen. Pro Person sind fünf bis sechs Hackbällchen eine gute Portion.

Ein Rezept, das in 20 Minuten fertig ist und sehr lecker schmeckt. Bis jetzt waren alle Gäste stets sehr von den Hackbällchen begeistert.

weiterlesen